Aktuell

28.04.2022

Frauengesundheitsförderung & Gendermedizin

fit2work-GruppenfotoAm 11. 03.2022 fand in den Räumlichkeiten der AK Burgenland die Abschlussveranstaltung zum Projekt „GISA“ statt, zu der die Koordinatorin der fit2work Personenberatung Burgenland, Karin Kroiss BA, herzlich eingeladen war.

 

Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf und die Projektverantwortlichen, Mag.a Elke Aufner-Hergovich und Mag.a Cornelia Deubler, zogen Bilanz über das Projekt GISA.

 

GISA ist ein Projekt für Netzwerk und Wissenstransfer - es umfasst u.a. die Förderung der Vernetzung im Land und zu bundesweiten Frauengesundheitsthemen.


„Gendermedizin wurde in der Pandemiezeit noch wichtiger“

 

"Während der vergangenen zwei Pandemiejahren hat die Gesundheit von Frauen, die ohnehin oft Vielfachbelastungen ausgesetzt sind, stark gelitten: Verschärfte Arbeitsbedingungen in vielen Bereichen, Homeoffice, Homeschooling, Haushalt und vielleicht auch noch die Pflege oder Betreuung von Angehörigen – durch die Krise leisten Frauen noch mehr unbezahlte Arbeit als vor der Pandemie. Mit der Etablierung des Projektes FEMININA in den Frauenberatungsstellen haben wir für Frauen eine Anlaufstelle geschaffen, die sich um Frauengesundheit bemüht“, betont Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf, die politische Referentin für Frauen in der Burgenländischen Landesregierung ist, Stellenwert und Aktualität des Themas.

 

Im Zuge des Projektes FEMININA werden sich die fit2work-Case Managerinnen und Case Manager der Personenberatung Burgenland am 31.05.2022 bei einem Online-Workshop mit dem Thema „Stress & Achtsamkeit“ auseinandersetzen.


Das Team freut sich schon sehr auf dieses interessante Angebot unseres Kooperationspartners, dem DAFF-Dachverband burgenländischer Frauen-, Mädchen - und Familienberatungsstellen, und auf den weiteren Austausch mit unseren Kolleginnen und Kollegen der burgenländischen Frauen- und Familienberatungsstellen.

 

Im fit2work-Selbsttest können Sie ihre Arbeitsfähigkeit überprüfen: Selbsttest

 

Sollten Sie psychische und/oder körperliche Anzeichen einer Überforderung wahrnehmen – rufen Sie jetzt bei der fit2work-Hotline an: 0800 500 118  - wir unterstützen sie gerne!


 

02.03.2022

fit2work trifft Tourismusverband Podersdorf

Der Tourismusverband Podersdorf am See hat sich als Arbeitgeber das Ziel gesetzt, einen aktiven Beitrag zur Gesundheitsförderung und zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu leisten.

 

Um dieses Vorhaben professionell umsetzen zu können, hat sich der Geschäftsführer René Lentsch die Betriebsberatung von fit2work ins Boot geholt und einen umfassenden Analyse- und Interventionsprozess gestartet, dessen Ziel der nachhaltige Aufbau von gesundheitsfördernden Maßnahmen im Betrieb sein wird.

 

In diesem Rahmen initiierte der Verband zwei „Gesundheitstage“ für die gesamte Belegschaft im wunderbaren Ambiente der Lodge in der St. Martins Therme Frauenkirchen.

 

Die Koordinatorin der Personenberatung Karin Kroiss war eingeladen, das Angebot der Personenberatung von fit2work Burgenland vorzustellen und über die Maßnahme der Wiedereingliederungsteilzeit zu informieren.

 

In entspannter Atmosphäre entstanden mit den sehr interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern vielfältige Gespräche zu gesundheitsfördernden Themen.

 

Hr. Lentsch wird das Kooperationsangebot der fit2work Betriebs- und Personenberatung gerne an die Burgenland Tourismus GmbH weiterempfehlen.